Kiefernkind Föhre – oder: Wie heißt das Buch?

Frage

„Wie heißt das Buch?“
„Blutföhre.“
„Wie? Blutpferde?“
„äh. Nein. Blutföhre. Blut wie Blut, und Föhre wie der Baum. Föhre halt. Föhre wie Kiefer.“
….

mh. Gar nicht so einfach. Und gar nicht so leicht verstehbar. FÖHRE. Kaum jemand scheint diesen Baum zu kennen.
Dann gehen wir mal auf Spurensuche!

Was? Wo? Symbolik? Literatur

„Ich will in der wüsten geben federn, fohren.“ Luther Es. 41,19

Föhre – Was ist das?

  1. Ein Baum
  2. Aus der Familie der Kiefern

Die Bezeichnung des immergrünen Baums Föhre – fohre, feure, fyra – ist alt. Sehr alt. Feuer rinnt aus und durch die Laute des Wortes und erinnert an das feuerfangende Pech = Harz des Baumes. Aus vermutlich althochdeutsch „Kienfohra“ kürzte sich erst später KIEFER heraus, was als Wort erst ab dem 16. Jahrhundert belegt ist. Jacob und Wilhelm Grimm gehen hierzu in ihrem Dt. Wörterbuch tiefer darauf ein.

Föhre – Wo wächst sie?

Die Baumfamilie begrünt die Nordhalbkugel in kühlfeuchten Klimabereichen.

Föhre – ihre Bedeutung

In Korea und Japan symbolisiert Kiefer Stärke, Langlebigkeit, beständige Geduld. Das paarweise Auftreten der Nadeln steht für glückliche Zweisamkeit der Ehe. In meinem Roman beweist die BLUTFÖHRE über Jahrhunderte hinweg die Unschuld des Grafen Ulrich von Mering.

Föhre – In der Literatur

Bibel/Luther: „Ich will in der wüsten geben cedern, fohren.“

Oberon: „Kaum röhtete die Föhren die Morgensonne.“

Schmidt von Werneuchen 191:
„hier will ich ruhn an dieser hohen föhre,
am zwillingsaste hängt ein dohlennest
zu trotz dem regensturm von gestern fest.
süsz tönen rings der frohen finken höre.“

Rainer Maria Rilke/Worpswede
Das große Rauschen, das die alten Föhren des Berges erfüllt, schein sein Rauschen zu sein, und der Wind, der breite mächtige Wind, bringt seinen Duft.

Pfundmeier: BLUTFÖHRE – historischer Roman 😉

*Trivia: Ich habe eine zeitlang in der „Föhrenstrasse“ gelebt.

Fragen? Fragen! Was interessiert Euch noch zur Föhre? Und zu meinem Buch? Oder zu mir?

ENGLISH

„How is this book called?“
„Bloodpine.“
„How? Bloodline?“
„Uh. No. Bloodpine. Blood, such as blood, and pine as the tree. Pine. Pine like pine. And in German: BLUTFÖHRE.“
….

mh. Not easy. And not easy understandable. Pine – as the German term FOEHRE = FIR in old english  – hardly anyone seems to know anything about this tree.
So: let’s go and grab some clues about it!

What? Where? Symbolism? Literature

„I will give the desert cedars, firs.“ Luther It. 41.19

Pine/FIR – What is it?

1. A tree
2. from the pine´s family
The name of the evergreen PINE/FIR – german: fohre, feure, fora – english: fir – is old. Very old. FIR was used as the English term for this special tree of this family. Fire runs in and through the sounds of the word, reminiscing to the fire catching blood = resin of the tree. From probably (an old german dialect) „Kienfohra“ to German: KIEFER (FIR)the word was shortened and later translated into Pine. In Germany the word KIEFER appears not bevor  the 16th century. Jacob and Wilhelm Grimm – two well known German linguists explain this in their German Dictionary.

Pine/FIR – Where it grows?

The tree family overgreens the northern hemisphere in cool damp climates.

Pine/FIR – Meaning

In Korea and Japan it symbolizes a Pine strength, durability, resistant patience. The pairwise occurrence of her needles means a happy coexistence in marriage. In my novel the BLUTFÖHRE proves the innocence of Count Ulrich von Mering.

Pine/FIR – In literature

In several german poetries the FIR is mentioned, like also in the Bible / Luther: „I will give the wilderness cedars, firs.“ Oberon and the German Poet Rainer Maria Rilke write about her. And of course me in: BLUTFÖHRE – historical novel)

Questions? Ask! What do you want to know about the Pine/Fir? or about my book? Or about me?

Share your thoughts